So wählen Sie die richtige Nikotinstärke ihrer Liquids

Die Wahl der richtigen Nikotinstärke ist für viele Um- und Einsteiger im Bereich des Dampfens zu Beginn ein Problem – und das ist nicht unbegründet. Da der Nikotinbedarf von Person zu Person unterschiedlich ist, ist es zum Um- bzw. Einstieg schwierig, sich auf die Erfahrungswerte Anderer zu verlassen. Dazu kommt, dass je nach Zugtechnik, e Zigarette und Liquid, das Nikotin unterschiedlich stark abgegeben wird. Wir haben einige Tipps und Schritte zum Finden der richtigen Nikotinstärke für Ihr Liquid.

Nikotinstärke anhand des Zigarettenkonsums wählen

Bevor Sie Ihr e Liquid in gewünschter Nikotinstärke anhand der bisherigen Stärke auf Zigarettenschachteln wählen, sollten Sie folgendes beachten: Die Angaben auf Zigarettenpackungen beziehen sich immer auf den durchschnittlich inhalierten Rauch einer Zigarette. Eine Tabakzigarette enthält immer mehr Nikotin als auf der Schachtel angegeben. Der Grund dafür ist, dass schlichtweg nur die Menge angegeben wird, die unter Laborbedingungen in einem standardisierten Testverfahren gemessen wird. Wenn Ihre Zigarette also beispielsweise mit 1mg Nikotin ausgezeichnet wird, wird Ihnen ein e Liquid mit einer Nikotinstärke von 1mg/ml nicht ausreichen.

Da nicht nur die Marke, sondern auch die Häufigkeit des Nikotinkonsums eine Rolle spielt, empfehlen wir folgende Liste anhand unserer Nikotinstärken.

  • Light-Zigaretten und sehr wenig Konsum, „Gelegenheitsraucher“: 0-6mg/ml
  • Light-Zigaretten und Konsum bis 1 Schachtel täglich: 3-6mg/ml
  • Durchschn. starke Zigaretten und Konsum bis 1 Schachtel täglich: 6-12mg/ml
  • Durchschn. starke Zigaretten und Konsum ab 1 Schachtel täglich: 12mg/ml
  • Durchschn. starke Zigaretten und Konsum zwischen 1-3 Schachteln täglich: 12-18mg/ml
  • Hoher Konsum einer starken, ggf. filterlosen Marke: 18mg/ml
Die Nikotinstärken unserer Liquids erkennen Sie ganz einfach an den Etikettenfarben

eZigarette und Dampfverhalten sind ausschlaggebend

Während e Zigaretten zu Beginn mehr oder weniger die gleiche Leistung hatten, konnte die oben zu sehende Liste als Leitfaden betrachtet werden. Damals konnte man einem starken Raucher ohne Probleme zum Umstieg ein Liquid mit 18mg/ml empfehlen, da man in etwa wusste, mit welchem Gerät und in welcher Stärke er dieses dampfen wird. Da e Zigaretten aber heutzutage ein viel größeres Spektrum an Leistung bieten, spielt neben dem vorherigen Zigarettenkonsum auch die gewählte e Zigarette zum Umstieg eine große Rolle. Dampfen Sie ein Liquid in einem Verdampfer mit hoher Leistung, wird es schneller verdampft und gibt somit in einem kürzeren Zeitraum mehr Nikotin an Ihren Körper ab.  Dazu kommt, dass Dampfer nach Ihrem Umstieg oft mehr dampfen als sie vorher geraucht haben. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass man zum nun am Arbeitsplatz im Büro oder sonstigen Orten dampft, wo vorher nicht geraucht werden durfte.

Daher empfehlen wir, die oben zu sehende Liste als grobe Richtlinie zu betrachten und mit einer Nikotinkonzentration geringer als angegeben zu starten. Ist diese Konzentration zu schwach, kann sie ganz einfach erhöht werden. Beispiel: Haben Sie bisher “normal” starke Zigaretten bis zu 1 Schachtel am Tag geraucht, wählen Sie nicht wie oben zu sehen ein Liquid mit 12mg/ml Nikotin, sondern 6mg/ml.

Ganz weg vom Nikotin – Stärke langsam reduzieren

Viele Raucher möchten mit ihrem Umstieg auf e Zigaretten nicht nur eine Rauchentwöhnung erreichen, sondern auch ihre Nikotinabhängigkeit besiegen. Sollte das auch ihr Ziel sein, sollten Sie auf keinen Fall beim Umstieg ein Liquid ganz ohne Nikotin wählen. Sie würden schnell merken, dass Ihnen etwas fehlt und im schlimmsten Fall wieder zur Tabakzigarette greifen. Wichtig ist: Lassen Sie es langsam angehen. Meistern Sie zu allererst Ihren Umstieg auf e Zigaretten. Sobald Sie das geschafft haben und merken, dass Sie kein verlangen mehr haben zu rauchen, können Sie damit beginnen, die Nikotinstärke nach und nach in kleinen Schritten zu reduzieren.

Das Team von happy liquid wünscht Ihnen viel Erfolg beim Umstieg. Sollten Sie Fragen haben, können Sie selbstverständlich gerne mit uns in Kontakt treten.

FAQ:

Was ist die richtige Nikotinstärke bei Liquids für mich?

Die richtige Nikotinstärke bei E-Liquids ist von vielen Faktoren abhängig. Einerseits spielt die bisherige Menge des täglichen Zigaretten-Konsums als Raucher eine Rolle. Andererseits beeinflusst die verwendete E-Zigarette mit ihren gewählten Einstellungen die Wahl der richtigen Nikotinstärke. Mehr Informationen zur richtigen Nikotinstärke finden Sie hier.

Welche Nikotinstärke wähle ich, wenn ich nur ab und zu geraucht habe?

(Ehemalige) Gelegenheitsraucher sollten eine möglichst niedrige Nikotinstärke von maximal 6mg/ml wählen, oder sogar komplett auf Nikotin verzichten. Wird eine Sub-Ohm-E-Zigarette verwendet, sollte die Nikotinstärke besser nur 3mg/ml betragen. Das hat einerseits geschmackliche Gründe; andererseits kratzen Liquids mit höherer Nikotinstärke beim Dampfen direkt auf Lunge (DL oder Sub Ohm).

Wie dampfe ich richtig?

Im Gegensatz zur Tabakzigarette muss man sich beim Dampfen etwas umstellen: eine Tabakzigarette entspricht zirka zehn Zügen an der E-Zigarette mit dem passenden Liquid.

  • Ziehen Sie langsamer, als Sie es von der herkömmlichen Zigarette gewohnt sind.
  • Wählen Sie die richtige Nikotinstärke für Ihr Rauchverhalten und eine geeignete E-Zigarette.
  • Das Nikotin in E-Liquids wirkt etwas langsamer als beim normalen Rauchen. Sie spüren die Wirkung nicht gleich beim ersten Zug.

Gibt es Unterschiede beim Dampfen von nikotinhaltigen E-Zigaretten und Rauchen?

Ja, es gibt sehr große Unterschiede zwischen Rauchen und dem Dampfen von nikotinhaltigen Liquids in E-Zigaretten:
1. Nikotinhaltige E-Zigaretten schmecken viel besser als Zigaretten.
2. Nikotinhaltige E-Zigaretten wirken etwas langsamer als Tabakzigaretten. Dies liegt an der etwas langsameren Anflutung ins Gehirn. Das bedeutet, der Stoff (Nikotin) wird langsamer in den Körper bzw. in das Gehirn eingeleitet.
3. Eine E-Zigarette sollten Sie nach zirka zehn Zügen zur Seite legen. Diese zehn Züge entsprechen etwa einer Zigarette.
4. Sie müssen nie wieder einen Aschenbecher ausleeren.

Wieso Liquids mit Nikotin dampfen?

Liquids mit Nikotin sind für Raucher geeignet, die ihren Konsum reduzieren oder ganz aufhören wollen. Nichtraucher sollten keine nikotinhaltigen Liquids verwenden.

Wo bekomme ich E-Liquids mit Nikotin?

E-Liquids mit Nikotin erhalten Sie zusammen mit einer Beratung im Fachhandel. Dort wählen Sie den passenden Geschmack und die passende Nikotinstärke aus.