Dampfen statt Rauchen: So gelingt der Umstieg

Weg mit dem Zigarettenqualm, her mit dem Dampf – der Umstieg vom Rauchen zum Dampfen bietet einige gesundheitliche Vorteile. Wir sagen Ihnen, warum es sich lohnt auf das Dampfen umzusteigen und wie der Umstieg auf die E-Zigarette gelingt; von der richtigen Liquidstärke bis zur passenden Zugtechnik.

Mit unseren Tipps fällt der Umstieg von der Zigarette auf Dampfen leichter.

Wichtige Fragen zum Umstieg auf Dampfen

Wer den Umstieg auf die E-Zigarette wagt, muss anfangs mit Nebenwirkungen rechnen. Wer die Tipps von erfahrenen Dampfern beherzigt, kann den Umstieg auf die E-Zigarette jedoch fast ohne Nebenwirkungen schaffen.

Dampfer-Einsteigerset (Tabak) Vorschaubild Dampfer-Einsteigerset (Tabak) 37,75 € Zum Produkt
Dampfer-Einsteigerset (Frucht) Vorschaubild Dampfer-Einsteigerset (Frucht) 37,75 € Zum Produkt
Dampfer-Einsteigerset (Menthol) Vorschaubild Dampfer-Einsteigerset (Menthol) 37,75 € Zum Produkt
Mehr Produkte

Gibt es Entzugserscheinungen beim Umstieg auf das Dampfen?

Beim Umstieg auf das Dampfen ist die richtige Wahl der Nikotinstärke wichtig: ist diese zu niedrig, werden Dampfer bald wieder zu Zigaretten greifen. Ist die Nikotinstärke zu hoch, verspüren Umsteiger ein kratziges, unangenehmes Gefühl im Hals oder müssen husten. Alles über die richtige Wahl der Nikotinstärke finden Sie hier.

Warum huste ich beim Dampfen mehr als beim Rauchen?

Oft ist der Husten nur ein temporäres Problem. In Liquids ist, im Unterschied zu Tabakzigaretten, kein hustenunterdrückender beziehungsweise betäubender Inhaltsstoff enthalten. Oftmals hilft es, langsamer zu ziehen, mit einer niedrigeren Wattzahl zu dampfen oder auf ein Liquid mit niedrigerer Nikotinstärke umzusteigen.

Führt der Umstieg auf Dampfen zu Gewichtszunahme?

Anders als bei anderen Nikotinersatzprodukten ist laut Studien, wenn überhaupt, nur ein minimaler Gewichtsanstieg zu verzeichnen. Allerdings verbessert sich der Geschmacks- und Geruchssinn schnell und das kann dazu führen, dass das Essen wieder mehr Spaß macht und sich die Essgewohnheiten dadurch ändern.

Kann ich Rauchen und Dampfen kombinieren?

Manche Umsteiger tendieren anfangs zu sogenanntem Dual-Use, das heißt Rauchen und Dampfen in Kombination. Dies ist anfangs zur leichteren Änderung des Rauchverhaltens unproblematisch. Man sollte aber darauf achten, zum gewohnten Zigarettenkonsum nicht noch zusätzlich zu dampfen. Schließlich erhöht dies die Nikotinaufnahme deutlich.

Welche Liquids eignen sich für den Umstieg von Rauchen auf Dampfen?

Viele Umsteiger bevorzugen anfänglich einen gewohnten Geschmack. So sind Tabak-Liquids die Top-Umsteiger-Liquids. An zweiter Stelle rangieren klassische Frucht-Liquids, wie Erdbeer-Liquid oder Apfel-Liquid. Viele Umsteiger bevorzugen wegen dem frischen und neutralen Geschmack Menthol-Liquid. Wertvolle Tipps zum Umstieg und der richtigen Liquidwahl finden Sie in unserem Blogbeitrag Dampfen für Anfänger.

In 5 Schritten auf Dampfen umsteigen

Berücksichtigen Sie beim Umstieg auf E-Zigarette zur Vermeidung von Nebenwirkungen diese fünf Schritte.

1.   Passende E-Zigarette auswählen

Für Umsteiger empfiehlt sich ein einfaches Tanksystem, das man selbst nachfüllen kann. So kann man seinen Lieblingsgeschmack einfach dampfen und ist nicht von POD-Systemen abhängig.
Beim Akku sollte man auf eine gewisse Kapazität achten, dann kommt man problemlos über den Tag ohne die E-Zigarette aufladen zu müssen. Um die geeignete E-Zigarette auszuwählen, ist die Beratung in einem Fachgeschäft unerlässlich. Oft sind Einsteigermodelle überraschend günstig!

2.   Die Liquidstärke kennen

Wie stark raucht man? Eher eine Marke mit viel Nikotin? Oder doch eher nur abends ein bis zwei leichte Zigaretten? In unserem Artikel über die richtige Nikotinstärke finden sie ausführlich alle Tipps zur richtigen Nikotinstärke, damit der Umstieg reibungslos klappt.

3.   Die richtige Zugtechnik anwenden

Beim Rauchen wird in kurzen Abständen und sehr schnell gezogen, beim Dampfen dagegen langsam und kontinuierlich. Eine Zigarettenlänge entspricht zirka 10 bis 12 Zügen an der E-Zigarette.

4.   Rituale einhalten

Für Raucher sind die kleinen Rituale wichtig. Diese sollten Umsteiger beibehalten, dann fällt der Umstieg viel einfacher aus. Gönnen Sie sich statt einer kurzen Raucherpause eine kurze Dampferpause, oder tauschen Sie die Zigarette zum Kaffee oder nach dem Essen einfach mit den entsprechenden Zügen aus Ihrer E-Zigarette aus. Sie werden überrascht sein, wie schnell der Umstieg dann gelingt. Und es auch noch besser schmeckt!

5.   Liquids abwechseln

Ein großer Vorteil des Dampfens ist die mögliche Abwechslung! Wenn ein Liquid irgendwann langweilig schmeckt, probieren Dampfer einfach eine neue Geschmacksrichtung aus. Viele langjährige Dampfer haben zwei E-Zigaretten mit verschiedenen Geschmacksrichtungen, passend für verschiedene Gelegenheiten. Morgens einen Kaffee-Geschmack und für nachmittags leckere süße Liquids. Das können Sie jetzt nach Lust und Laune kombinieren.

Jetzt auf Dampfen umsteigen

Wenn Sie unsere Hinweise beherzigen, steht dem einfachen Umstieg vom Rauchen zum Dampfen nichts im Weg. Willkommen im Kreis der Dampfer und viel Spaß beim Stöbern in unserem reichhaltigen und innovativen Sortiment an Liquids, das wir regelmäßíg durch neue, leckere Sorten ergänzen!

Bildnachweis: Martina Paraninfi/Getty